das erste mal Anal mit einer wildfremden Mitvierzigerin, wenn meine Frau das jemals mitkriegt bin ich geliefert


Ich hab die beste Gattin der Welt, sie hat mir zwei Kinder geschenkt aber im Bett ist sie ein wenig passiv. Harte Sachen sind bei ihr nicht drin, ich bin jetzt schon Ende dreissig und hab noch niemals Analsex gehabt. Das beunruhigt mich ein wenig aber ich bin auch nicht der Typ der zu Prostituierten geht. Also guck ich natürlich manchmal die einschlägigen Internetseiten an aber wenn man das noch nicht selbst gemacht hat, was man da für anale Perversionen sieht ists öde. Naja, ich steiger mich nicht ständig rein aber neulich bei Pitstop , da war so eine reife Mitvierzigerin, sie stand am Schalter und beschwerte sich über den schlechten Service. Ganz der Gentleman der ich bin, sprang ich ein und half ihr aus bei dem Konflikt. Manchmal reicht ein wenig Aufmerksamkeit, Respekt und schon ist man im Herzen einer sexy Dame. Ich wollte das ganze schon abtun, da musterte sie mich und frägt mich ob ich nicht aus Höflichkeit mit zu Ihr auf ein Glas Sekt kommen möchte, sie wohnte gerade nebenan. Natürlich hat sie meinen Ehering gesehen und ich war etwas zögerlich, aber erstens hatte ich nichts besseres vor und zweitens war sie einfach zu süß um ihr das abzuschlagen, also landeten wir bei ihr auf der Bude wo noch angebrochener Sekt vom Vortag rumstand. Sie war eine Singlefrau, oder geschieden, egal ich wollte eigentlich erstmal wieder nur raus hier, aber der Sekt und ein zwei Blicke auf ihr scharfes Gestell und ihr Decoltee und ehe ich mich versah, hatte ich das glas Sekt in der Hand und ihren Kopf zwischen meinen Beinen. Sie pulte meinen Eheschwanz aus der Jeans und saugte an ihm und ich wollte sie schon webschieben aber sie blies einfach zu gut, ja sie throatete regelrecht, etwas was meine Ehefrau niemals tun würde und so genoss ich das ganze mit leicht schlechten Gewissen. Nun aber, dachte ich mir, wenn ich schon so eine willige notgeile reife Braut aufgerissen habe, dann wird sie auch mein Analluder werden . Ich tat natürlich so als ob ich der erfahrenste Analficker der Welt währe und fingerte sie leicht am Schliessmuskel, aber sie durchschaute mich schnell und fragte mich: “na willst du etwa auch mein süßes enges Arschoch ficken” . Ohja , sie half mir dabei indem sie sich erstmal nach vorne beugte, ihre Arschbacken auseinanderspreizte und mir etwas Gleitöl auftat, sei vorsichtig aber wenn er erstmal drin sitzt kannst du ruhig härter werden. Ganz der Amateurarschficker der ich bin tat ich was sie mir befohl und es war herrlich. Als wir erstmal eingefickt waren konnte sie gar nicht genug davon kriegen und reitete mich sogar in ihrem Anus. Ich tat mich aus schlechten Gewissen heraus, meiner Ehefrau gegenüber erstmal schwer zu kommen aber diese Hure wusste das und genoss so, daß ich ganz schön lange aushielt. Weil sie so eng da hinten war mußte ich auch mal Ihr Gesicht als Votze benutzen und rammte sie tief in den Schlund, sie stand mir bereitweillig als Samenentladungsstation zur verfügung aber ich wollte es erneut ausnutzen endlich mal ein süßes enges Frauenarschloch gefickt zu haben und ging zurück in die Hundestellung wo ich dann endlich auch heftig in ihr Arschloch spritze